Kreativität ist die Kraft, die das Individuum zur Entfaltung treibt. (C.G. Jung)

KUNSTTHERAPIE: GESTALTUNGS- UND MALTHERAPIE

Beim kreativen Malen und Gestalten werden innere Zustände mittels kreativer Arbeit sichtbar. Sie können so Gestalt annehmen und unserem Transformationsprozess dienen. Das Unterbewusstsein ist sehr ansprechbar über die Bildsprache. Wenn wir in der Kunsttherapie die Körperempfindungen und Gefühle einbeziehen und gestaltend darauf eingehen, wird der auf der von uns erstellen Gestaltungoder in der stattgefundene Prozess besser von unserem ganzen Wesen integriert, so dass wir auch in userem Alltag Neues wagen können. Die Kunsttherapie zielt auf die Entwicklung und Verfeinerung der Bewusstheit der eigenen Gefühle, Gedanken, Empfindungen welche unsere Verhaltensweisen steuern. Je mehr  wir uns dieser bewusst sind, desto mehr verstehen wir auch automatisierte, unbewusste Verhaltensmuster und um so mehr können wir entscheiden, welchen Handlungsimpulsen aus unserem Inneren wir folgen möchten. Durch die direkte und konkrete Arbeit an aktuellen Situationen können wir den Kontakt zu uns selber und zu unserem Umfeld fördern und unterstützen. So können bestehende Störungen überwunden werden.

TIEFENPSYCHOLOGISCH ORIENTIERTE KUNSTTHERAPIE NACH C.G. JUNG ALS BASIS
Die Kunsstherapie, die bei mir in der Praxis zur Anwendung kommt,  basiert auf der Annahme, dass unser Alltagshandeln und –Wahrnehmen auch von Anteilen gesteuert wird, welche uns unbewusst sind. Das Unterbewusstsein bietet jedoch zugleich auch ein immenses Potenzial, zu welchem wir nicht immer Zugang finden. Mit diversen Techniken können wir den uns steuernden Anteilen begegnen, sie erforschen und integrieren und uns mit unserem ureigenen Potenzial verbinden, um es vermehrt in unserem Leben wirken zu lassen.

aaa

Mein kunsttherapeutischer Ansatz ist stark durch Carl Gustav Jungs Tiefenpsychologie geprägt. Durch Begegnungen mit anderen oder uns selber können in unserem Alltag Traumata, Komplexe und eigene und fremde Schatten aktiviert werden. Zudem versucht das Unterbewusstsein uns in Träumen, in Imaginationen oder im künstlerisch gestalterischen Prozess mittels Bildern Inhalte bewusst zu machen, die unserer Aufmerksamkeit bedürfen und mit denen wir kreativ arbeiten können. Dadurch begeben wir uns auf den Weg der Ganzwerdung, oder in Jungs Worten ausgedrückt, auf unseren Individuationsprozess. Mit der Kraft, die entsteht, wenn wir das Unterbewusstsein mit dem Bewusstsein vereinen, können wir uns schöpferisch mit uns auseinandersetzen, eins werden mit all dem, was in uns schlummert und uns, und somit auch unser Leben neu gestalten. Die unten aufgeführten Methoden unterstützen alle auf unterschiedliche Art diese Prozesse:

Imaginationen

In einer Imagination tauchen wir bewusst in das Unterbewusstsein ein und lassen uns zum Einen aufzeigen wo Verdecktes aufgedeckt werden möchte und zum Anderen wo Potenzial verborgen liegt und gelebt werden möchte. Dank der so erhaltenen Impulse und mit der Kraft des Unterbewusstseins können wir uns selber weiter entwickeln und entfalten.

 

Traumarbeit

Träume können wichtige Elemente im therapeutischen Verlauf sein. Sie zeigen uns Misstände, ungeachtetes, schlummernde Ressourcen oder Lösungsansätze auf. In der gemeinsamen Arbeit können wir der Bedeutung der Träume auf den Grund gehen und die darin aufgezeigten Ressourcen in unseren Alltag integrieren.

 
 
 
 

Bildquelle: Elena Lohaus

Praxis für

tiefenpsychologisch basierte Kunsttherapie, Gestaltungs- & Maltherapie,

Integrationskinesiologie,

Meditation, Raumklärungen

Sozialpädagogische Beratung

Von Krankenkassen anerkannt .
Sprachen: DE, IT, FR, ENGL

All-Eins, Praxis für Kunsttherapie
Mariella Nuzzo

Vogesenstrasse 53a, 4056 Basel

mariella.nuzzo@all-eins.net

www.all-eins.net Tel. 076 435 03 52